➡Verhandlungsmandat erteilt/Änderungsbedarf beim Plan-Entwurf eingefordert

In Bezug auf das beabsichtigte Wohn- und Bildungsquartier „Auf dem Jakob“ hat der Rat der Stadt Beckum in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich der Beschlussempfehlung der Jury zugestimmt und  die Verwaltung beauftragt, das am besten bewertete Konzept – Bewerbergemeinschaft: Arning Bauunternehmung GmbH aus Steinfurt und Architekturbüro Lecke Architekten aus Münster – weiter zu verfolgen und mit dem Bieter/Planverfasser Verhandlungen zur Realisierung des Projektes unter Berücksichtigung der von der Jury festgehaltenen Anmerkungen und Fragen aufzunehmen.

Unser Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzender, Gregor Stöppel, hat im Rahmen der Beratungen deutlich gemacht, dass die FWG-Fraktion sich zwar für ein Verhandlungsmandat an die Verwaltung entschieden habe, in der Sache selbst aber mit dem aktuell vorliegenden Plan-Entwurf keinesfalls einverstanden sei. Im Rahmen der Verhandlungen müsse die Verwaltung nunmehr u. a. eine Reduzierung der Baumasse/Wohnungsanzahl auf 40 Wohneinheiten, eine Änderung der Kita hinsichtlich der isolierten 6. Gruppe im Souterrain  und eine bestmögliche Planung der verkehrlichen Situation für die Bewohnerinnen und Bewohner der Straßen Auf dem Jakob, Sonnenstraße und Windmühlenstraße erreichen. Das Verhandlungsergebnis gelte es dem Rat der Stadt Beckum zur Beratung und Entscheidung vorzulegen.

#beckum #neubeckum #roland #vellern

#fwg #fwgfraktion #fwgstarkfürbeckum

Engagiert. Unabhängig. Bürgernah.

➡Verhandlungsmandat erteilt/Änderungsbedarf beim Plan-Entwurf eingefordert

In Bezug auf das beabsichtigte Wohn- und Bildungsquartier „Auf dem Jakob“ hat der Rat der Stadt Beckum in seiner jüngsten Sitzung mehrheitlich der Beschlussempfehlung der Jury zugestimmt und  die Verwaltung beauftragt, das am besten bewertete Konzept – Bewerbergemeinschaft: Arning Bauunternehmung GmbH aus Steinfurt und Architekturbüro Lecke Architekten aus Münster – weiter zu verfolgen und mit dem Bieter/Planverfasser Verhandlungen zur Realisierung des Projektes unter Berücksichtigung der von der Jury festgehaltenen Anmerkungen und Fragen aufzunehmen.

Unser Ratsmitglied und Fraktionsvorsitzender, Gregor Stöppel, hat im Rahmen der Beratungen deutlich gemacht, dass die FWG-Fraktion sich zwar für ein Verhandlungsmandat an die Verwaltung entschieden habe, in der Sache selbst aber mit dem aktuell vorliegenden Plan-Entwurf keinesfalls einverstanden sei. Im Rahmen der Verhandlungen müsse die Verwaltung nunmehr u. a. eine Reduzierung der Baumasse/Wohnungsanzahl auf 40 Wohneinheiten, eine Änderung der Kita hinsichtlich der isolierten 6. Gruppe im Souterrain  und eine bestmögliche Planung der verkehrlichen Situation für die Bewohnerinnen und Bewohner der Straßen Auf dem Jakob, Sonnenstraße und Windmühlenstraße erreichen. Das Verhandlungsergebnis gelte es dem Rat der Stadt Beckum zur Beratung und Entscheidung vorzulegen.

#beckum #neubeckum #roland #vellern

#fwg #fwgfraktion #fwgstarkfürbeckum

Engagiert. Unabhängig. Bürgernah.