In ihrer heutigen Fraktionssitzung hat die Ratsfraktion der Freien WählerGemeinschaft Beckum ihre Ziele und Schwerpunkte für das Jahr 2018 in einem Handlungsprogramm zusammengefasst und mit dem Vereinsvorstand abgestimmt:

  1. Das Thema Umgestaltung Marktplatz Beckum hat Priorität. Die FWG will, dass die Umgestaltung des Marktplatzes Beckum auf der Grundlage der Variante 3 (3 große neue Bäume auf der Nordseite, Verschiebung des Brunnens nach Westen, Überarbeitung des Pütt Brunnenbeckens und die Errichtung eines begehbaren Fontänen Feldes) vorgenommen wird. Die Ratsfraktion wird sich daher mit Vorschlägen und Hinweisen einbringen, wenn die Stadtverwaltung in den kommenden Monaten ihren vom Rat am 28.11.2017 erteilten Arbeitsauftrag ausführt, auf der Grundlage der Variante 3 eine umsetzungsreife Planung so zu erstellen, dass ein Antrag auf Förderung der Maßnahme in 2018 für 2019 fristgerecht gestellt werden kann. Außerdem werden Ratsfraktion und Verein das Gespräch mit der Bürgerschaft suchen, um anhand von Fakten und Argumenten die Sinnhaftigkeit der Umgestaltung des Marktplatzes auf der Grundlage der Variante 3 zu erläutern.
  2. Die FWG will, dass bis zur kommunalpolitischen Sommerpause 2018 eine Entscheidung zu den künftigen Grundschulstandorten in den Stadtteilen Beckum und Neubeckum getroffen wird. Ein diesbezüglicher Verwaltungs-Entwurf liegt auf dem Tisch und ist entscheidungsfähig.
  3. Laut einer vorliegenden Analyse des Wohnbedarfs müssen bis 2035 rund 70 neue Wohnungen in der Stadt Beckum pro Jahr Der Rat hat dies als politisches Leitziel beschlossen. Die FWG will, dass möglichst zeitnah in den politischen Gremien darüber beraten wird, wie die Vorgaben umzusetzen sind und welche konkreten Maßnahmen daraus folgen können. Wichtig ist der Fraktion, dass auch für die Ortsteile Roland und Vellern konkrete Entwicklungsperspektiven aufgezeigt werden.