In ihrer ersten Fraktionssitzung, am 18. Januar, hat die FWG-Ratsfraktion ihre thematischen Schwerpunkte und Ziele für ihr Wirken im Jahr 2021 in einem Handlungsprogramm zusammengefasst:

Die Beratung und Ausgestaltung des Etat-Entwurfs 2021 hat absolute Priorität. Das städtische Finanzpaket im Zuge der verschärften Rahmenbedingungen durch die Corona Krise auf der einen Seite und den vielfältigen inhaltlichen Notwendigkeiten mit Blick auf die Gestaltung der Zukunft für unsere Stadt auf der anderen Seite, auskömmlich und nachhaltig zu schnüren, stellt aus Sicht der FWG-Fraktion eine große Herausforderung für Politik und Verwaltung dar. Vor diesem Hintergrund wird sie den Fokus zunächst einmal voll und ganz auf den Haushaltsplan-Entwurf, den der Bürgermeister am 9. Februar in den Rat der Stadt Beckum einbringen wird, richten.    

Was die Schwerpunkte und Ziele betrifft, ist der FWG besonders wichtig,

  1. keine Steuererhöhungen vorzunehmen,
  2. sparsam zu haushalten,
  3. keine Neuverschuldung herbeizuführen und
  4. Investitionen mit Augenmaß zu tätigen.

Sie will außerdem erreichen, dass alle derzeit im Haushalt festgeschriebenen Großprojekte im Zuge der Haushaltsplanberatungen auf den Prüfstand gestellt werden und wenn aufgrund neuer Erkenntnisse und Notwendigkeiten erforderlich, ggf. eine inhaltliche sowie zeitliche Neujustierung erfolgt.

Ein einfach weiter so, kann und wird es mit der FWG nicht geben!