1. Die FWG will, dass die Verwaltung zeitnah eine Bürgerbeteiligung bei der Ausführungsplanung sicherstellt. Wir wollen einen ganz eigenen „Beckumer Marktplatz“, der eben nicht beliebig und austauschbar ist. Wichtig ist uns, alle Bürger*innen, Vereine, Gestalter und Handwerker zu ermöglichen, ihre Ideen in Bezug auf die Ausführungsplanung einzubringen. Der von der Stadt Beckum mit der Ausführungsplanung beauftragte Architekt soll diesbezüglich die Ideen aufnehmen und inhaltliche Vorschläge zur Umsetzung vorlegen.
  2. Die FWG will, dass eine weitere Musterfläche mit einem Band, aus Grauwacke und einer farblich angepassten Fläche aus Betonstein mit Natursteinvorsatz herzustellen (hierbei sollte geklärt werden ob für den Natursteinvorsatz ein Grauwacke Splitt verwendet werden kann). Der Kontrast zwischen der Fläche und dem Band sollte geringer sein. Die Fläche sollte farblich changieren um unempfindlicher gegen Flecken zu sein.