Umbaumaßnahmen Kettelerschule

Am 12. Dezember 2019 hat eine Schulausschusssitzung der Stadt Beckum stattgefunden. Unter TOP 4. – Öffentlicher Teil wurde das Thema  „Umbaumaßnahmen Kettelerschule – Sachstandsbericht“ beraten. Auch wegen der Einlassungen von Frau Tanja Brunnert, Sprecherin der Elternvertretung der Eichendorfschule, die in der Sitzung  mehrfach darauf hingewiesen hatte, dass der vorgesehene Ausbaustandard nicht den Anforderungen an eine inklusiv geführte Schule entspreche, hat die FWG-Fraktion am 14. Dezember 2019 eine Anfrage an Herrn Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann gerichtet, um den Sachverhalt zu klären und die Fakten auf den Tisch zu bekommen.

Vor diesem Hintergrund lauteten die Fragen der FWG-Fraktion: 1. Entspricht der beabsichtigte Ausbaustandard den Anforderungen an eine inklusiv geführte Schule? 2. Wenn Ja, wie ist der beabsichtigte Ausbaustandard zu bewerten: Handelt es sich um Mindestanforderungen, ein weitergehendes Maßnahmenpacket??

Nachfolgend die heute eingegangene Antwort der Stadtverwaltung – Fachbereich Umwelt und Bauen zur aktuellen Information der Bürgerschaft:

„Die Stadt Beckum hat mit Verabschiedung des Inklusionsplans zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention am 20.09.2018 die Grundlagen für die Wahrung der Belange von Menschen mit Behinderung gelegt. Darauf aufbauend muss bei Bauanträgen seit dem 01.01.2020 ein Barrierefrei- Konzept nach § 9a Bauprüfverordnung beigefügt werden. Hierzu wird als Fachnorm die DIN 18040-1 herangezogen. Die DIN 18040-1 gilt für Neubauten, daher ist sie für Umbauten sinngemäß anzuwenden.

Durch die sinngemäße Anwendung der Norm entsteht ein Ermessensspielraum zur Umsetzung der einzelnen Anforderungen bei Umbauten/Modernisierungen. Um die nötige Transparenz zu wahren, haben wir dies zum Anlass genommen, in einem gemeinsamen Termin mit dem Fachdienst Gebäudemanagement (FD 65), dem Fachdienst Bauordnung und der Behindertenbeauftragten Lösungen zu suchen, die auf das denkmalgeschützte Gebäude anwendbar sind.

Zu dem konkreten Umbau der Kettelerschule bedeutet dies, dass der FD 65 derzeitig die Anforderungen der DIN 18040-1 auf das Bestandgebäude in vielen Teilen anwendet und bei den Planungen entsprechend berücksichtigt.

Nun zur Beantwortung der von Ihnen gestellten Fragen:

Zu 1: Der beabsichtigte Ausbaustandard in dem denkmalgeschützten Bestandsgebäude kann nicht gleichwertig einem inklusiven Neubau sein.

Zu 2: Das Maßnahmenpaket, welches sinngemäß anzuwenden ist, entspricht mehr als nur dem Mindeststandard.“

Foto: Stadt Beckum