Sehr geehrter Herr Bürgermeister Dr. Strothmann,

mittlerweile ist auch die Verwaltung zu der Erkenntnis gelangt, dass es Handlungsbedarf gibt die Sicherheit für Radfahrer bei den Gleisquerungen – z. B. auf der Straße „Am Kollenbach“ – im Stadtgebiet verbessern zu müssen. Insofern hat sich das Engagement zahlreicher Beckumer Bürger*innen und der FWG bei diesem Sachthema bereits gelohnt.

Der Niederschrift über die öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bauen, Umwelt, Energie und Vergaben vom 27.08.2020 ist zu entnehmen: „Herr Eickmeier erkundigt sich hinsichtlich des tödlichen Unfalles Am Kollenbach nach dem aktuellen Sachstand. Herr Liekenbröcker äußert, dass eine Kommunikation mit der zuständigen Behörde bereits erfolgte. Abschließende Ergebnisse zum weiteren Vorgehen liegen wegen aktuell unterschiedlicher Auffassungen der Behörden zum bisherigen Zeitpunkt jedoch nicht vor.“

Namens der Mitglieder der FWG-Fraktion im Rat der Stadt Beckum beantrage ich hiermit, dass 1. Hinweisschilder aufgestellt und 2. Markierungen auf der Fahrbahn aufgebracht werden. Es besteht dringender Handlungsbedarf! Die unterschiedlichen Auffassungen der Behörden dürfen am Ende keinesfalls zum „Nichtstun“ führen. Die FWG will, dass die Stadt Beckum ihre Handlungsmöglichkeiten voll ausschöpft, um die Sicherheit für Radfahrer bei den Gleisquerungen deutlich zu verbessern.

Beckum, den 25. September 2020

Mit freundlichen Grüßen

FWG-Fraktion im Rat der Stadt Beckum